Sektionskonzept

foto in mehreren Sektionen

so wie ich mehrere tags einem Foto zuordnen kann , muß das Foto auch in mehreren Sektionen zu finden sein . Ein Foto sowöhl in °Reise° wie auch in °Fotokunst° .
Dazu bedarf es eines klar strukturierten , überschaubaren Sektiongerüstes , dessen einzeine Sektionen ich beim Hochladen anklicken kann.

124 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Ansicht…)
milchschäfer2 teilte diese Idee  ·   ·  Admin →

9 Kommentare

Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • Martin T.Blechlinde kommentierte  · 

    Klar, einige Fotos passen zu mehrere Sektionen/Tags und es wird sich auch nicht vermeiden lassen, dass mal gar nichts passt. Daher wäre es gut, mehrere Auswahlmöglichkeiten zu haben und gleichzeitig auch individuelle Tags erstellen zu können.

  • xDreamer kommentierte  · 

    Auch aus meiner Sicht unbedingt erforderlich!

    Viele Bilder passen in mehrere Kategorien/Sektionen, da diese sich nicht ausschließen. Tags helfen da nur bedingt, da diese individuell sind. Um verläßlich bestimmte Ergebnisse zu erzielen sind vorgegebene Sektionen geeigneter. Wichtig ist das der jetzige Fehler in der Funktion Erkunden behoben wird, da man immer nur in den Sektionen der Oberkategorie auftaucht. Man kann nicht über Tags in den Sektionen verschiedener Oberkategorien auftauchen, obwohl diese sich nicht gegenseitig ausschließen (siehe Thread zu einer alternativen Sektionsstruktur). Dies entspricht aus meiner Sicht nicht dem Grundgedanken der hinter der neuen fc steht.

    Wichtig hierbei ist das einfache einstellen in mehrere Sektionen beim Hochladen. Möglich wäre dies aus meiner Sicht über Favoriten (siehe Thread hierzu) und Sektionstags. Natürlich muß man bei einer solchen Konstruktion auf entsprechende Filtermöglichkeiten achten, damit man nicht erwünschte Ergebnisse ausschließen kann.

  • Fotomama kommentierte  · 

    Ich finde, wenn man Fotos in mehrere Sektionen einordnen soll, dann hat das schon sehr viel von Tags. Das ist genau der Vorteil von Tags gegenüber Sektionen: Man kann beliebig viele davon vergeben. Und man muss sich auch nicht an eine vorgegebene Hirarchie halten, sondern kann eigene sinnvolle Tags vergeben.
    Von daher ist es für mich völlig ok, die Bilder in eine Sektion zuzuordnen und den Rest über Tags zu regeln. Da bin ich bei JH-3D

  • DeVo kommentierte  · 

    Ich finde das veröffentlichen in mehreren Sektionen auch absolut sinnvoll !!

  • Gerhard Körsgen kommentierte  · 

    Klingt grundsätzlich gut, man muss aber auch aufpassen dass man sich nicht verzettelt. Wichtig erscheint mir eine Differenzierung insbesondere in Kategorien wie Street, die im alten Sektionsgerüst oft fehlerhaft zugeordnet werden MUSSTEN, weil street unter MENSCHEN einsortiert war...was so platt wie oft fehlerhaft war.

  • JH-3D kommentierte  · 

    Dem stimme ich auch zu. Ein "Akt" Foto ist ja gleichzeitig auch ein "Mensch" Foto. Sektionen sollten also schon Querverweise haben, da es vielleicht in "Natur" oder "mehrere Menschen" passt.
    Man sollte eventuell die Sektionen auf nur große übergeordnete Begriffe beschränken und tiefere Ebenen mit Tags abfangen.
    Beispiel: "Mensch" -> "mehrere Menschen" -> und ab hier nur noch Tags "Gruppe; junge Menschen; Handball"

  • eifel_dr_udlv kommentierte  · 

    Wenn ein Fotograf seinem Foto mehrere Tags zuordnet, zeigt er damit, daß diese Schlagworte nach seiner Ansicht für sein Foto u. damit auch für die Auffindung des Fotos relevant sind. Es ist also nicht schlimm, wenn ein Foto dadurch in mehreren Sektionen erscheint, sofern die Tags mit Verstand gewählt sind. Fotografen, die in bestimmten Sektionen ihre Fotos hochladen, werden wohl verschmerzen können, wenn ein Foto ihrer Meinung nach sich in diese Sektion "verirrt" hat. Die Beschränkung auf drei Sektionen halte ich dagegen für eine nicht so gute Idee.

  • milchschäfer2 kommentierte  · 

    . Vielleicht sind die Sektionen einfach nur hervorgehobene Tags : Wie ein Vorschlag der FC , bestimmte Tags zu verwenden , damit sich Fotos um bestimmte Themen gruppieren ,
    Individuelle Tags natürlich auch weiterhin

  • Thomas Bregulla kommentierte  · 

    Das ist ein sehr guter Vorschlag.
    Als das Tagging eingeführt wurde, schwebte mir auch immer ein Sektionsgerüst vor, das wie ein Thesaurus funktioniert, d.h. ein hierarchischer Schlagwortbaum, der gleichzeitig Sektionsgerüst ist und den Input für die Tags liefert. (Was einen nicht abhalten sollte, zusätzliche Tags zu erlauben)
    Die Tags des Sektionsbaums sind eben hierachrisch. D.h. wenn ich beispielsweise in die Sektion "Menschen / Portraits / Frauen / Gesicht" hochlade, wird auch ein entsprechendes Tag beim Bild angelegt. (Menschen, Portraits, Frauen, Gesicht, und ggf. Menschen_Portrait_Frauen_Gesicht - um die Hierarchie zu erhalten - denn es wird in den Tags Mehrdeutigkeiten geben, die nicht eindeutig in die Hierarchie eingefügt werden können. - Das gibt einerseits die Flexibilität, ein Bild an mehreren Stellen zu haben, aber gleichzeitig auch durch die Mehrdeutigkeit das Risiko, dass es an Stellen erscheint, die man ursprünglich nicht als Ort vorgesehen hatte.)
    Man könnte das lösen, in dem man Namensräume bei den Tags hat, also zwischen "Normalen" Tags und "Sektionstags" unterscheidet.
    z.B. normale Tags wären: Mensch, Portrait, Frauen, Gesicht
    Sektionstags wären dann: "Sektion:Mensch_Portrait_Frauen_Gesicht" - wenn man davon mehrere zulässt, erscheint das Bild explizit in mehreren Sektionen. - Um nicht zuviele Bilder die fc zu überschwemmen, kann man ja für den Anfang die Anzahl der Sektionstags auf 3 begrenzen, falls es sich positiv etabliert, kann man es erweitern.
    Damit könnte man ggf. auch das Sektionsgerüst dynamischer machen - wobei das ist etwas, das man noch genauer durchdenken sollte.

Feedback- und Wissensdatenbank